Premiere mit klassicher und freier Technik gelungen

Alle waren gespannt, wer zuerst im Ziel in Belchen-Multen einläuft. Ein Klassikläufer? Ein Skatingläufer die erst 30 Minuten nach den Klassikern auf die Strecke geschickt wurden? Gemeinsam liefen dann die Klassikläufer Manuel Becker und Daniel Debertin nach 2:41 Stunden in Belchen-Multen ins Ziel. Als Dritter kam der Schweizer Antti Peltonen. Bei den Damen war Linda Becker mit 3:14 die schnellste Läuferin in der klassischen Technik, im Skating Sabine Graf mit 3:13. Bei der Skaterin siegte Björn Ahlgrimm vor Marc Frey und Julian Schelb. Sie hatten zwar mit 2:28, 2:33 und 2:39 die schnelleren Laufzeiten, konnten jedoch die 30 Minuten Startrückstand nicht aufholen. Das Miteinander der „Klassiker“ und der „Freistiler“ auf der Strecke klappte bestens, was viele Klassikläufer im Ziel bestätigten.  Die Ergebnisse gibt es hier.

Anmeldeportal geschlossen, letzte Infos

Das Anmeldeportal ist nun geschlossen. Nachmeldungen sind morgen möglich bei der Startnummernausgabe von 6.30 – 8.00 Uhr. Auch ein Bus-Rücktransfer vom Belchen nach Hinterzarten ist noch möglich.

Die Startlisten sind nun online.

Gute Nachrichten von den Streckenteams: Vor dem Wiedener Eck müssen die Skier lediglich für ca. 500 Meter abgeschnallt werden. Bitte den Anweisungen der Streckenposten folgen. Ansonsten sind die Streckenverhältnisse gut, auch die Strecke nach Belchen-Multen ins Ziel.

Die Ergebnisse gibt es ab Morgen Abend dann auch auf diesem Portal. Doch erst am späteren Abend, da wir am Ziel keine Möglichkeit haben die Ergebnisse zu veröffentlichen. Geht erst online, wenn das EDV-Team wieder in Schonach zurück ist.

Wir wünschen allen viel Skivergnügen.

Wachstipp von Klaus Weiß

Wachs-Info für Rucksacklauf von Sport Weiß KG, VS- Obereschach
Klaus Weiß

Gleitzonen:
Grund…Glider blau oder grün   ….Top: START – LF oder MF-grün

Tageswachs:
Glider Violet noch besser
START HF -60 Violet Fluor-Glider    …..Top: als Finish  START  Flur-Block SFR 99 oder Pulver   +5°… -5°

Steigwachsen:
START Grundwachs eine Schicht einbügeln
darauf eine mittlere Schicht START universal Klister Wide +10°….-5° auftragen
erkalten lassen und dann eine dicke schicht Hartwachs START violett  +1°….-3° aufkorken.

Tip mit Rode Wachs :
Gundwachs einbügeln, dann eine mitlere Schicht Rode -Rot Klister auftragen (Rode-Multigrad)
erkalten lassen und dann eine dünne Schicht Rode Hartwachs violett 0°…-3° einbügeln
erklaten lassen und dann eine Schicht vom gleichen H.W. Auftragen und mit Kork glätten!

Als Top kann man REX Hydrex Flüssigfluor mit der Hand ganz dünn beschichten oder REX Grip Pulver,
oder mit Hartwachs START Black-Magic mit Fluor ganz dünn bedecken!
Oder mit Fluor H.W. Violet ganz dünn aufkorken!

Fazit…..eine reine Trockenwachs Variante ‚
halte ich nur  für die absoluten Topläufer für gut auf dieser schweren Strecke, alle Tests davon, haben mich nicht überzeugt!  Zu dem haben wir es mit einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit zu tun!

Wünsche nun viel Erfolg beim Rennen
Euer Klaus

Infos zum Rucksacklauf

Transfers und Gepäcktransport
Die Transfers zum Start sind im Startgeld enthalten.
Der Gepäcktransport kostet 10 €. Bitte das Geld passend zur Gepäckannahmestelle (Markthalle) mitbringen.
Der Rücktransfer von Belchen-Multen nach Hinterzarten kostet pro Person 20 €. Bitte direkt beim Busfahrer bezahlen.

Startliste
Die Startliste gibt es ab Freitagabend hier

 

Hinweise zum Rucksacklauf

Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass dieser Lauf nicht den bei Volksläufen üblichen Service bietet. Auch die verkürzte Strecke über 50 km ist eine  Verbindung von verschiedenen Rundloipen. Bei den Verbindungsloipen müssen wir uns an die natürliche Umgebung anpassen (z.B. Verbindung Rinken – Grüblesattel kann nicht mit der Maschine präpariert werden). Am Streckenübergang Wiedener Eck gibt es keine Altschneeunterlage. Deshalb hier bitte die Anweisungen der Streckenposten beachten.  Die Straßenübergänge werden nicht mit Schnee belegt. Für das Überqueren der Straßen ist jeder Läufer selbst veantwortlich. Die Straßen sind nicht für den Verkehr gesperrt. Bitte die Streckenmarkierungen beachten. Wo die Strecke vom Fernskiwanderweg abweicht, ist dies deutlich gekennzeichnet.
Jeder Teilnehmer sorgt selbst für Verpflegung, Wachs. Es gibt lediglich eine Teestelle am Notschrei und eine Teestelle am Loipenhaus Hohtann. Es ist ein Rucksack mit Mindestgewicht mitzuführen ( Start 4 kg, im Ziel 3 kg, Damen Start 3 kg, im Ziel 2 kg) – auch für die Skatingläufer. Es gibt unterwegs Rucksackkontrollen, nicht nur am Start. Bitte auch warme Kleidung (Ersatzhandschuhe, Mütze…. ) in den Rucksack packen.  Auch die verkürzte Strecke ist sicher ein kleines Abenteuer und bietet durch die Streckenführung und die einmalige Landschaft unvergeßliche Eindrücke. Wir wünschen viel Skivergnügen.

Zeitplan / Bustransfers
06:30 – 08:00  Startnummernausgabe in der Sporthalle
07:00 – 08:00 Gepäckannahme an der Sporthalle/Markthalle (leider nicht am Start möglich! Rucksack verwenden.)
07:10 – Für Bahnanreisende Bustransfer vom Bahnhof zur Sporthalle (Omnibus Steiert)
07:15 – erster Bustransfer zum Start ab Marktplatz/Rathaus
07:30 – Bustransfer zum Start
07:40 – Bustransfer zum Start
08:10 – Bustransfer zum Start
08:20 – letzter Bustransfer zum Start
08:30   Start klassische Technik
09:00   Start freie Technik
15:00 Uhr Zielschluss
Belchen-Multen, anschl. Siegerehrung im Zielraum
16:00 Uhr Rücktransfer nach Hinterzarten

Bitte beachten: Eine Ummeldung von der klassischen Technik auf Skating oder umgekehrt ist ab Freitag nicht mehr möglich!

 

 

Aktualisierte Streckenbeschreibung

Aktualisierte Streckenbeschreibung (Stand 6.2.2018/19.00 Uhr)
Vom Start Richtung Raimartihof, dann Richtung Rinken, Abzweig zum Grüblesattel (Achtung, ca. 1 km ist nicht präpariert), Grüblesattel, Todtnauer Hütte, Stübenwasen, Notschrei, Wiedener Eck (Achtung, dort ca. 1 km nicht präpariert, da keine Altschneeunterlage. Ski müssen evtl. abgeschnallt werden). Ab dem Wiedener Eck geht es rechts oberhalb der Straße auf dem Original- Fernskiwanderweg zum Langlaufgebiet „Hohtann“. Am Teestand verlassen wir die Originalstrecke in die 7,5 Km lange Kostloipe. Nach der Kostloipe muß die Straße überquert werden. An der Hohtann- Hütte vorbei muss als nächstes die komplette „Försterspur“ 5 km durchlaufen werden. Zum Ende der Försterspur verlassen wir den weiteren Weg wieder auf die Originalstrecke nach links zur Abfahrt nach „Belchen-Multen“ ins Ziel.

Rucksacklauf findet auf Ausweichstrecke statt

Der Rucksacklauf für Samstag, 10. Februar 2018 wird wie folgt organisiert:
Ausweichstrecke Hinterzarten  –  Belchen-Multen, 50 km
Der Start kann nicht direkt in Hinterzarten erfolgen, sondern etwas außerhalb. Der Veranstalter organisiert den Bustransfer vom Marktplatz in Hinterzarten zum Startplatz, Fahrzeit ca. 25 Minuten.  Bitte beachten: Es kann nicht mit dem Auto zum Startplatz gefahren werden!! Es sind keine Parkplätze vorhanden. Bitte den Bustransfer nutzen.
Gepäckabgabe für Transfer an Belchen: Markthalle bei der Sporthalle (nicht am Start!). Das Rucksackgewicht bleibt unverändert.
Startnummernausgabe:
06:30 Uhr in der Sporthalle Hinterzarten (Marktplatz, Rathausstraße 4 a,79856 Hinterzarten)
07:15 Uhr Bustransfer (klassische Technik) ab Marktplatz zum Startplatz
08:05 Uhr Bustransfer (freie Technik) ab Marktplatz zum Startplatz
08:30 Uhr Start klassische Technik
09:00 Uhr Start freie Technik
15:00 Uhr Zielschluss,
anschl. Siegerehrung im Zielraum
16:00 Uhr Rücktransfer

Alle bisher eingegangenen Meldungen behalten ihre Gültigkeit.
Wir gehen davon aus, dass die Meldungen für 100 km auch die 50 km Strecke in der klassischen Technik laufen. Ansonsten bitte Ummelden.
Wer einen Rücktransfer vom Belchen nach Hinterzarten benötigt, bitte bis Mittwochmorgen, 7.2.2018 anmelden. Die Kosten für den Rücktransfer sind nicht im Startgeld enthalten und sind direkt im Bus zu bezahlen. Die Gebühr für den Transfer veröffentlichen wir ab Mittwoch auf dieser Seite.

Bitte die Anmeldungen mit dem Gepäcktransfer prüfen. Für eine Gebühr von 10 € wird das Gepäck von Hinterzarten zum Ziel nach Belchen-Multen transportiert.
Bitte diese Gebühr direkt vor Ort bei der Gepäckabgabe bar bezahlen.

Startgeld: Bis einschließlich Mittwoch, 07.02.2018 = 30 €, ab 08.02.2018 = 40 €.

Streckenbeschreibung
Vom Start Richtung Raimartihof, dann Richtung Rinken, Abzweig zum Grüblesattel (Achtung, ca. 1 km ist nicht präpariert), Grüblesattel, Todtnauer Hütte, Stübenwasen, Notschrei, Wiedener Eck (Achtung, dort ca. 1 km nicht präpariert, da keine Altschneeunterlage. Ski müssen evtl. abgeschnallt werden), Hohtannloipen, dann  Ziel: Hohtann oder Belchen-Multen (je nach Schneelage).

Rucksacklauf am Samstag

Das OK-Team trifft sich heute Nachmittag in Hinterzarten, um über die Durchführung zu entscheiden. Die Details zur Entscheidung gibt es dann hier, ab ca. 18 Uhr.

Informationen aus der Organisationsbesprechung Rucksacklauf

Am Montag, 22. Januar 2018 trafen sich die Organisatoren des Rucksacklaufes in Waldau zu einer OK-Besprechung. Eine Entscheidung, ob der Rucksacklauf durchgeführt werden kann, fällt am Montag, 5. Februar 2018. In der Planung haben die Organisatoren auch wieder die Ausweichstrecke über 50 km von Hinterzarten nach Belchen-Multen, falls witterungsbedingt die ganze Strecke ab Schonach nicht präpariert werden kann. Diese Strecke wird dann auch für beide Techniken angeboten – für die klassische Technik und Skating. Die Sturmschäden auf der Strecke sind großteils aufgearbeitet, so dass der Fernskiwanderweg von Schonach bis Hinterzarten bei den nächsten Schneefällen wieder gespurt werden kann.